Seit nunmehr 6 Jahren arbeite ich als freiberufliche Lektorin und durfte schon mehrere Autorinnen und Autoren auf ihrem Weg vom Rohmanuskript bis zur Veröffentlichung begleiten. Das akribische »Zerpflücken« fremder Texte 😉 und diesen den letzten Feinschliff zu geben, ist für mich eine Passion. Als leidenschaftliche Leserin liebe ich gut geschriebene Bücher und spannende Geschichten und nehme daher meine Arbeit ausgesprochen ernst.

Im Frühsommer des Jahres 2020 erhielt ich von Alexandra eine Anfrage und wusste noch nicht, was mich erwarten würde. Doch bereits nach dem Probelektorat war für mich klar, ich möchte sie unbedingt als Lektorin unterstützen. Am 22.06.2020 erhielt ich dann von ihr eine E-Mail mit folgendem Wortlaut:

»Es tut mir schrecklich leid, aber nach Deinem Urlaub wirst Du eine lange Zeit auf Iasanara verbringen. Zwischen Elfen, Drachen, Dämonen, Orks und was sonst so noch kreucht und fleucht, auf Logikfehlersuche gehen, so manch ein Fehlerwichtel wird Dich anspringen und mein österreichisches Deutsch wird nicht nur deine Zunge, sondern auch Deine Gedankengänge verknoten.
Bist Du wirklich dafür bereit?«

Diese Mail war für mich der Anlass, zum ersten Mal seit langer Zeit (und in meinem Alter), Luftsprünge zu machen. Ich fühlte mich wahnsinnig geehrt, dass ich von Alexandra den Zuschlag erhalten hatte.

Mittlerweile steht der erste Teil der vierteiligen Fantasyreihe um Iasanara kurz vor der Veröffentlichung und ich bin mit Stolz erfüllt, dass ich meinen Anteil zu dieser großartigen Geschichte beitragen durfte. Ja, ich liebe Iasanara, Sonterian, Xandrian und deren Bewohner. Noch nie habe ich erlebt, dass eine Autorin oder ein Autor mit so viel Detailverliebtheit das eigene Buchbaby ständig verbessert, um den Leserinnen und Lesern ein bestmögliches Ergebnis zu präsentieren.

Ich hoffe aus tiefstem Herzen, dass die Leserschaft dieses High-Fantasy-Werk genauso lieben wird wie ich.

Du, liebe Alexandra, bist mir über die Zeit eine gute Freundin geworden und ich wünsche dir ganz viel Erfolg. Danke für dein Vertrauen und dass ich auch weiterhin dabei sein darf.